Unser Selbst als das höhere Selbst

Kastanienblüten

Unser Selbst als das höhere Selbst!

Das höhere Selbst: Das Buch über das höhere Selbst.

Nach den Überlegungen über unser Bewusstsein, frage ich mich, was das Bewusstsein mit unserem „Selbst“ zu tun hat?

Mit unserem „Selbst“  bezeichnen wir unsere geistige Persönlichkeit. Beim Selbst stehen wir als Person im Zentrum in unserer Augenhöhe. Dabei denken wir über unsere Persönlichkeit nach. Das eigenständige Nachdenken über unser Selbst geschieht durch Selbstreflexion. Beim Nachdenken über unsere Persönlichkeit kommen wir über die Selbstreflexion zu unserem Sinn im Leben. Die Selbstreflektion ist ein Nachdenken über unser Denken, Fühlen und Handeln. Die Selbstreflektion bietet sich an, über unsere Stellung im System der Gemeinschaft nachzudenken. Zur Gemeinschaft gehört unsere Familie, Partnerschaften, Kollegen, Mitmenschen oder wie auch in der Umwelt. Jetzt besonders sind die folgenden Thematiken aktuell: Wie verhalte ich mich in der Umwelt? Welchen Fußabdruck hinterlasse ich in dieser Gesellschaft. Überall wo wir uns aufhalten, hinterlassen wir Spuren.
Die Audio-CD als Hörbuch: „Das Höhere Selbst: Selbstbewusstsein ändert alles“. Die CD als Hörbuch: Das Höhere Selbst: Selbstbewusstsein ändert alles.

Höheres Selbst jetzt! Geschrieben von William Buhlman Das Buch von William Buhlman über Höheres Selbst jetzt.

Da wir von und mit der Natur leben, hinterlassen wir von unserer Existenz Spuren in der Umwelt. Umso umweltschädlicher wir leben, desto größer unsere Hinterlassenschaften. Wenn wir über unsere Verhältnisse leben und die natürlichen Ressourcen über allen Maßen ausnutzen, verbrauchen wir die Ressourcen der Natur ohne, dass sie sich regenerieren kann.

Aus dem Grund soll man sich über die Verhaltensweise in der Umwelt Gedanken machen.

Ungünstig für unser Bewusstsein ist die Handlungsweise, dass mir die Umwelt egal ist. Wenn man sozusagen „den Kopf in den Sand steckt“ und mit den Gedanken spielt, dass mir die Zukunft egal ist, speichern sich solche Gedankengänge im Unterbewusstsein ab. Solche Arten von Gedanken machen uns gegenüber unserer Umwelt gleichgültig. Dadurch entwickeln wir eine Gleichgültigkeit auch zu unseren Mitmenschen. Wir rücken uns dabei im Unbewussten in den Vordergrund. Wir werden gegenüber anderen Menschen respektlos und betrachten Menschen unterhalb unserer Augenhöhe herablassend. Wir finden keine Scheu andere Mitmenschen auszunutzen.

Besonders in der Marktwirtschaft wird es als clevere Idee gesehen, Schwächere auszunutzen. Es gibt viele Seminare, bei denen man Menschen lernt, wie man als  Einzelner nur geschäftliche Erfolge aufweist, wenn man den anderen nicht aus Nächstenliebe, sondern seine Dienste oder Produkte durch geschicktes Vorgehen aufschwatzt. Man soll sich Bilder mit seinen Wünschen aufhängen, so dass man ständig wie ein goldener Götze seine finanziellen Träume erfüllt sieht. Auf den Bildern ist viel Geld, Häuser und so weiter abgebildet. Das Unterbewusstsein reagiert auf solche Bilder und speichert dies im Gehirn. Das Gehirn speichert alle Informationen als Bilder. Unser Charakter verändert sich und wir werden rücksichtslos, sogar schamlos. Wir schrecken nicht mehr ab, andere Menschen auszubeuten. Uns werden Dienstleistungen oder Produkte, welche Gutgläubigen aufgeschwatzt werden, welche wenig oder kaum einen Nutzen aufweisen. Wir werden durch geschickte Verkaufshandlungen getäuscht. Unternehmen entwickeln Werbekampagnen, welche sich auf gutgläubigen und jungen Leuten orientieren. Man kauft künstlich verteuerte Produkte. Mit künstlicher Verknappung von Immobilien kann man höhere Geschäfte machen, als wenn genügend Wohnraum für jeden Menschen geschaffen würde.

Es gibt ein Sprichwort lautet: Wer Blumen liebt, kann auch Menschen lieben“. Ich pflücke keine Blumen, weil ich das Leben achte, denn jede gepflückte Blume muss ihr Leben für uns lassen.

Auch wenn ich Schnittblumen im Discounter kaufe, hinterlassen wir irgendwo auf der Erde  einen negativen Fußabdruck.

 

Wir sollten bedenken, dass wir nicht nur einmal hier auf der Erde leben. Unser Bewusstsein nimmt mit unserem Tod alles Geistige mit in die geistige Welt. Entsprechend wie wir auf dieser Erde gelebt haben, spiegelt sich auch das Leben nach dem Tod ab. Das Leben ist ein Bumerang. So wie wir zu anderen waren, wird es uns auch ergehen.

Weiterlesen: Unser Verstand

Das unsterbliches unabhängiges Bewusstsein existiert ebenfalls außerhalb vom Körper.

Zurück Unser Bewusstsein

 

[das Selbst, unser Selbst, das höhere Selbst, geistige Bewusstsein, höheres Bewusstsein]


2 Antworten zu “Unser Selbst als das höhere Selbst”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert